Erstes ökumenische Jugendevent in Solingen war ein voller Erfolg

01.10.18 13:43
Bettina Chumchal
Ökumenisches Jugendevent 2018

Erstmals fand zur Nacht der offenen Kirchen in Solingen am 05.10.2018 ein ökumenisches Jugendevent statt.

Schon vor dem offiziellem Beginn um 19:30 Uhr hat sich die evangelische Kirche in Solingen-Wald gefüllt. „Wir haben mit einigen Konfirmations-, Firm-und Jugendgruppen aus den evangelischen und katholischen Gemeinden gerechnet, aber dass es so viele werden, das freut uns ganz besonders“ so Margit Rolla, Referentin im evangelischen Jugendreferat in Solingen. Eine Band der frei-evangelischen Kirche Merscheid und Ruppelrath hat die rund 450 jungen Menschen ordentlich in Stimmung gebracht. Bei dem anschließenden Impuls durch Marcus Schneider, dem breitesten Pastor Deutschlands wurde es plötzlich ganz still. Modern, jugendgemäß aber auch radikal und deutlich war seine Message, dass Kirche das beste Team und nach wie vor Religion aktuell und lebensnah ist.

Nach einer kurzen Stärkung durch den Pfadfinderstamm Silva der DPSG (Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg) ging es musikalisch weiter mit Samuel Harfst & Band während einige Gruppen das Abenteuer „Bibel-Escape-Room“  entdeckt haben.

Mit einem stimmungsvollen Rudelsingen, ein Gebet und Segen wurde das erste ökumenische Jugendevent beendet.  „Es ist schön zu sehen, dass hier bei den jungen Menschen evangelisch, katholisch, frei-kirchlich oder sonst etwas keine Rolle spielt. Die Jugendlichen singen, beten und tanzen gemeinsam und das tut unglaublich gut zu sehen und macht Lust auf mehr ökumenische Projekte für junge Menschen in Solingen“ so Bettina Chumchal, Referentin der Katholischen Jugendagentur Wuppertal.

Empfehlen Sie uns weiter